23/08/2020

Episode 3 – Geseko von Lüpke

Dr. Geseko v. Lüpke arbeitet als Journalist für Rundfunk und Printmedien und ist Autor zahlreicher Buchpublikationen mit den Schwerpunkten Kultur, Naturwissenschaft, nachhaltiger Zukunftsgestaltung, ökologische Ethik, Schamanismus und Spiritualität.

Im bayerischen Rundfunk und anderen öffentlich-rechtlichen Funkhäusern machte er sich einen Namen durch Features über alternative Lebensformen, interkulturellen Dialog, ganzheitliche Wissenschaft und Spiritualität. Durch seine ausgedehnten Reisen in alle Welt wurde er zum »Dolmetscher« zwischen verschiedenen Kulturen und Weltbildern.

Es ist ein lebenslanger Prozess an Reife zu gewinnen.

Reife Männlichkeit braucht eine Anbindung an das Lebensnetz, die uns ermöglicht, dass wir uns in andere Menschen, das andre Geschlecht und die mehr als menschliche Welt einfühlen können. Sie braucht Verbindung, Offenheit, Hingabe und eine klare Entscheidungskraft, die immer auch mit einem Bewusstsein über die eigenen Schatten verbunden ist. Es geht nicht mehr darum sich als Einzelkämpfer durchzusetzen sondern darum im Sinne des Ganzen kooperativ zu handeln.

Dieser Reifungsprozess geschieht durch Krisen.

Geseko von Lüpke spricht in diesem Interview über Initiationsprozesse und wie sie künstliche Krisen schaffen, um daran wachsen zu können. Er zeigt auf, wie er Menschen aus ihrer gewohnten Welt herausführt, um sie in Situationen zu versetzen, in der sie keine Kontrolle mehr haben. So können Männer lernen mit Ängsten, Konflikten und Herausforderungen umzugehen. Hier können wir auch überprüfen was uns dient und was wir gerne hinter uns lassen wollen.

So ist eine Initiation ein Wachstumsprozess der dazu dient unsere Potenziale so zu entfalten, dass wir aus eigener Kraft erwachsene Männer werden können, in der Lage sind diese Erde zu heilen und für unsere Gemeinschaft dienlich zu werden.

Wir setzen uns in diesem Interview letztendlich damit auseinander, wie wir Männer Vertrauen entwicklen können, dass wir selbstbestimmt und souverän unsere eigene Geschichte und unser eigenes Leben leben können.

Webseite Geseko von Lüpke

_____

„Und es kam der Tag, da das Risiko, in der Knospe zu verharren, schmerzlicher wurde als das Risiko, zu blühen.“

Anais Nin

„Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen,
die sich über die Dinge ziehn.
Ich werde den letzten vielleicht nicht vollbringen,
aber versuchen will ich ihn.
Ich kreise um Gott, um den uralten Turm,
und ich kreise jahrtausendelang;
und ich weiß noch nicht: bin ich ein Falke, ein Sturm
oder ein großer Gesang.“

Rainer Maria Rilke

„Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will.“

Albert Schweizer