Modul 4: Sacred Masculinity vs. Toxic Masculinity

Hier dann der Inhalt als freitext

Viele Männer hatten keine wirklichen Vorbilder. Keine Väter die sich verletzlich zeigen konnten, die vertrauenswürdig, präsent, mutig oder liebevoll waren und in ihrer gesunden maskulinen Kraft standen. Uns Männern fehlt manchmal auch das Vertrauen zu den Frauen, da wir in der Zeit, in der wir am verletzlichsten waren, eine Mutter hatten, die vielleicht selbst schlechte Erfahrungen mit Männern machen musste und so dem männlichen Potenzial in uns keine Chance geben konnte.

Aus eigener Erfahrung und meiner langjährigen Arbeit mit Männern, weiß ich, wie groß die Sehnsucht nach der tiefen und instinktiven maskulinen Energie ist, die in uns allen angelegt ist und die, wenn sie sich entfalten darf, in einer ruhigen, verbundenen und reifen Männlichkeit mündet.


Extras / Downloads

Freitext
PDF Download

Shownotes

Freitext
PDF Download